Weiterbildung-Schnellsuche

Suchausdruck
Ich interessiere mich für
Frühester Beginn

Abitur nach der Lehre

Vorbereitungskurse zur Erlangung des Abschlusszeugnisses der Oberstufe der Sekundarschule (7.B)

Aufgrund des Dekretes vom 25. Mai 2009 wird Gesellen, die Inhaber des Abschlusszeugnisses der Unterstufe der Sekundarschule sind, durch das IAWM mit dem Gesellenbrief ebenfalls das Studienzeugnis des sechsten Jahres des berufsbildenden Sekundarunterrichtes verliehen.

So haben sie Zugang zu den siebten Jahren des berufsbildenden Sekundarunterrichtes, durch dessen erfolgreichen Abschluss die Möglichkeit besteht, das Abschlusszeugnis der Oberstufe des Sekundarunterrichts und damit das allgemeine Abitur und eine Hochschulzugangsberechtigung und eine Vorbereitung auf die Meisterausbildung zu erlangen.


Kontakt

Martine Braibant Tel.: +32 / (0) 87 59 39 89 E-mail schreiben

Wer kann an diesen Kursen teilnehmen?

  • alle Inhaber einer Mittleren Reife (das heißt: 3A, 3TQ, 4B), die einen Gesellenbrief mit oder ohne Studienzeugnis 6 B haben,
  • Lehrlinge (aktuell in Ausbildung), die im Besitz der mittleren Reife (s.o.) sind und die allgemeinbildenden Kurse der Lehre erfolgreich abgeschlossen haben.

Unterrichtsfächer

Die einzelnen Kursinhalte sind im Fachcurricula festgehalten. Insgesamt sind 570 Unterrichtsstunden vorgesehen - verteilt über zwei Schuljahre und  umfassen folgende Fächer: Mathematik, Deutsch, Französisch, Naturwissenschaften, IKT (Informatik), Betriebswirtschaft, Human- und Sozialwissenschaften.

Organisation & Einschreibung

Die Kurse werden berufsbegleitend angeboten, sodass die Kandidaten/innen nach wie vor einer Erwerbstätigkeit nachgehen können (und sollen).
Die Gesamtdauer erstreckt sich auf 2 Schuljahre (vorgesehene Abende pro Woche: montags, dienstags & donnerstags von 18h30 bis 22h00).
Im Schuljahr 2018/2019 werden die Fächer Naturwissenschaften, IKT, Betriebswirtschaft und Human- und Sozialwissenschaften unterrichtet.

Zur Einschreibung geht es hier.

Abschlussarbeit und Abschlussprüfungen

Die Kandidaten schreiben eine Abschlussarbeit und legen ihre Abschlussprüfungen vor dem Prüfungsausschuss der DG für den Sekundarunterricht ab.
Der Prüfungsausschuss setzt sich aus Vertretern des Regelsekundarschulwesens und möglicherweise der ZAWM zusammen.

Die Termine und Fächer der externen Prüfung können bei Frau Yasmine Cools des Ministeriums der Deutschsprachigen Gemeinschaft abgefragt werden:

Schulexterner Prüfungsausschuss der DG für den Sekundarunterricht

Frau Yasmin Cools, Schriftführerin
Ministerium der Deutschsprachigen Gemeinschaft
Gospertstraße 1, B-4700 Eupen
Tel.: 0032 (0)87 596 397
E-Mail: pruefungsausschuss@dgov.be; Internet: www.dgbildung.be

Es wird ein Diplom der Deutschsprachigen Gemeinschaft vergeben.

Erfahrungsbericht

Sehr geehrter Herr Pankert,

Ich weiß nicht, ob Sie sich an mich erinnern, jedoch war ich einer der Teilnehmer an dem Abiturprogramm von 2012-2013 des ZAWM.
  
An dieser Stelle, möchte ich Ihnen ein kleines Update geben…

Ich denke, es ist zu allererst wichtig zu sagen, dass ich dieses Programm als äußerst wichtig erachte. Nach meiner rebellischen Schulzeit und dem abgebrochenen Abitur war dies die einzige Möglichkeit meinen Schulabschluss berufs-/ausbildungsbegleitend nach zu machen. 

Zu dem, was die letzten Jahre passiert ist: Nach dem Erhalt des Abiturs habe ich ein Studium in Holland an der Fontys University of Applied Science im Bereich Finanzen begonnen und 2017 abgeschlossen. Um es einfach auszudrücken - klassisches BWL Studium. Anschließend habe ich mich für einen Master entschlossen, wo ich mich als Financial Analyst spezialisiert habe. Diesen habe ich Anfang Juni ebenfalls abgeschlossen. Nach dem Studium habe ich von verschiedenen Unternehmen Angebote bekommen und ab August werde ich als Analyst für institutionelle Kunden bei der HSBC in Düsseldorf anfangen. 

Es kann mit Sicherheit schön für die Teilnehmer sein, zu hören, dass man mit diesem Abitur viele Möglichkeiten hat… national und international. (Dies wird meiner Meinung nach zu wenig betont auf der Internetseite des ZAWM) 

Ich habe mir gedacht, dass ich ggfs. bei Lehrermangel Hilfe bei Themen rund um Betriebswirtschaftslehre anbieten kann. Einfach aus dem Grund, dass ich dieses Programm als sehr wichtig erachte und da ich ohne diese Möglichkeit niemals so weit gekommen wäre. 

Bis dahin verbleibe ich mit freundlichen Grüßen,

Kevin Rosskamp

l